Skip to main content

Betreuung in der Sicherungsverwahrung

„Betreuung in der Sicherungsverwahrung“

Zeit: Freitag 09.12.2016, 16.00 – 19.00h

Ort: NH Hotel Düsseldorf City, Kölnerstr. 186-188, 40227 Düsseldorf (Nähe Hauptbahnhof, direkt gegenüber vom Landgericht Düsseldorf)

Referentin: Frau RiLG Dr. Heike Schneider

 

Angemessene Betreuung in der Sicherungsverwahrung sowie Möglichkeiten zur gerichtlichen Einflussnahme und Kontrolle

Am 01.06.2013 trat das Gesetz zur bundeseinheitlichen Umsetzung des Abstandsgebots im Recht der Sicherungsverwahrung in Kraft. Seitdem ist der Vollzug verpflichtet, den Untergebrachten eine Betreuung anzubieten, die deren Gefährlichkeit für die Allgemeinheit mindern soll. Wird das Betreuungsgebot nicht hinreichend beachtet, kann das bis zur Entlassung des Untergebrachten aus der Maßregel führen. Aber was ist unter einer angemessenen Betreuung im Sinne von § 66c Abs. 1 Nr.1 StGB zu verstehen und welche Punkte gibt es in den gerichtlichen Verfahren zur Überprüfung  nach § 119a StVollzG, aber auch nach § 67c Abs. 1 Nr. 2 StGB und § 67d Abs. 2 Satz 2 StGB zu beachten? Der Vortrag soll auf Grundlage der eigenen richterlichen Tätigkeiten der Refrentin als Mitglied einer Strafvollstreckungskammer und unter Auswertung hierzu veröffentlichter Entscheidungen Antwort auf diese Fragen geben und gleichzeitig Gelegenheit zum Erfahrungsautausch und zur Diskussion bieten.

 

Fortbildungsstunden:

Es werden drei Stunden gem. FAO bescheinigt.

 

Kosten:

Mitglieder: 30€    Nichtmitglieder: 45€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.